Glücklicher Sieg für den SV Kork

Nach zuletzt zwei überzeugenden Spielen gegen Willstätt und Linx II, fuhr der SV Kork am vergangenen Wochenende einen eher glücklichen Sieg gegen den SC Sand ein. In einem spannenden Spiel gewannen die Korker knapp mit 4:3. Die Reserve dagegen überzeugte und kletterte durch einen 3:1 Sieg auf Platz zwei.

Bei sonnigem Wetter erwischte der Gastgeber den besseren Start, doch ein Schuss von Herrel landete am Querbalken (10.). Viel mehr zwingende Chancen kamen allerdings auch nicht zustande. Die Gäste kamen immer besser ins Spiel und hatten durch Hertler die große Chance zur Führung, doch er scheiterte mit einem Strafstoss an Korks Torhüter Mikael Sögüt. Der agile Johhannes Schwab machte es jedoch nur vier Minuten später besser, als er nach Zuspiel von Hahn die Führung erzielen konnte. Dieser Rückstand „rüttelte“ den Gastgeber auf, sie waren nun präsenter im Zweikampf und wurden dafür noch vor der Halbzeit belohnt. Sascha Quast wurde im 16er von zwei gegnerischen Spieler in die „Zange“ genommen und Matthias Walter verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 1:1 Halbzeitstand (38.).

Nach der Pause brachte ein Doppelschlag den Gastgeber auf die vermeintliche Siegerstraße. Zuerst köpfte Matthias Walter (55.) zum 2:1 ein und nur drei Minuten später erhöhte Benjamin Herrel nach einer Kopfballvorlage von Alex Müller mit seinem 12. Saisontreffer auf 3:1. Wer nun dachte, der SV Kork hätte alles im Griff, sah sich getäuscht. Zwetzich verkürzte postwendend (62.) auf 2:3 und in der 72. Minute glich wiederum Schwab sogar zum verdienten 3:3 aus. Mit zwei tollen Paraden verhinderte Mikael Sögüt im weiteren Verlauf sogar noch schlimmeres. Kurz vor Schluss war es dann dem eingewechselten Alex Müller vorbehalten, den Siegtreffer zu erzielen. Gästetorhüter Kollenda konnte ein Fernschuss nicht festhalten, und der Korker Stürmer reagierte am schnellsten und verwandelte den Abpraller zum 4:3-Endstand.

Die Korker Reserve konnte einen ungefährdeten 3:1 Sieg einfahren und bleibt damit Tabellenführer Sundheim auf den Fersen. Die Tore erzielten Dennis Waffenschmidt (2x) und Michael Logemann.

von Matthias (Kommentare: 0)

Zurück

Anzeige