SV Kork - FV Weier/Bühl

SV Kork behält weiße Weste

Im Spiel gegen den Tabellenvierten aus Weier/Bühl zeigte der SV Kork im Vergleich zur Vorwoche eine stark verbesserte Form und gewann verdient, wenn auch glücklich, mit 2:1. Das entscheidende Tor viel mit dem Abpfiff in der 92. Minute.

Kork, das seit 10 Jahren wieder von der Tabellenspitze grüßt, zeigte den Gästen aus Weier/Bühl ihre Grenzen auf. Von Beginn an dominierten sie das Geschehen und kamen durch die starke Offensive um Stephane Andres, Sascha Rauscher und Eathan Veidt immer wieder gefährlich vor das Tor. Nach Flanken von Stephane Andres tauchte Eathan Veidt zweimal gefährlich vor dem Tor auf. Doch der erste Kopfball (20.) war zu harmlos und den zweiten Ball (21.) traf er nicht richtig, so dass am Tor vorbei ging. In der 35. Minute konnte der Gastgeber das erste Mal feiern. Ein langer Ball von Dirk Bingal nahm Stephane Andres unter Kontrolle und schlenzte den Ball aus gut 20 Meter über Torwart Yannik Waag ins Netz. Mit etwas mehr Eigennützigkeit hätte Sascha Rauscher kurz vor der Pause das Ergebnis erhöhen müssen, doch er Entschied sich fälschlicherweise für ein Abspiel anstatt den Ball aus kurzer Entfernung im Tor unter zu bringen. Die Gäste versuchten ihr Glück mit langen Bällen, konnten somit jedoch die gut organisierte Abwehr um Dirk Bingal und Heinrich Müller nicht in Gefahr bringen und gaben in der ersten Halbzeit keinen Torschuss ab.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, der Gastgeber hatte das Spiel im Griff vergaß jedoch das zweite Tor nachzulegen. Nachdem Gästestürmer Leopold (75.)die Ampelkarte sah, dachte man das Spiel sei entschieden. Doch gegen die dezimierten Gäste taten sich die Korker schwer und brachten den Gast durch viele Unachtsamkeiten wieder ins Spiel. So kam es wie es kommen musste. Lamin Ceesay wurde von Roberto Hartmann im Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Strafstoß. Simon Leinz (86.) ließ sich nicht zweimal bitten und erzielte den Ausgleich. Kork warf nun nochmal alles nach vorne und konnte mit dem Abpfiff den vielumjubelten Siegtreffer erzielen. Ein Freistoß von Sascha Rauscher (92.) landete flach unten im Eck. Torhüter Waag sah dabei etwas unglücklich aus. Im kommenden Spiel trifft der SV Kork auf den SV Waltersweier.

Die Reserve konnte ihren Aufwärtstrend weiter fortsetzen und erkämpfte sich ein 2:2. Doppeltorschütze war Sascha Quast.

von Matthias (Kommentare: 0)

Zurück

Nächste Spielbegegnung

SV Korkvs.Sundheim

SV Kork - SpVgg. Sundheim

Samstag, 28.10.2017 um 16:00 Uhr
--- Reserve um 14.00 Uhr ---

Anzeige